Johannes Paul II. und Kardinal. Wyszynski - denkmal

 

Gründer und erster Rektor unserer Universität ist der Priester Idzi Radziszewski. Von Anbeginn lautet ihre Sendung: Deo et Patriae - Gott und dem Vaterland dienen.

 

Unsere Universität ist 1918 entstanden, in dem Jahr also, wo Polen zu neuem Leben erwacht ist. Das neu erstandene Polen setzte sich dafür ein, dass seine mehrheitlich katholische Bevölkerung ihre eigene Hochschule bekam. Nach langen Jahren der Unfreiheit war die Initiative der katholischen Intelligenz, die zur Gründung der Universität führte, einer der hervorragenden Früchte, die die neu geschenkte Freiheit des Volkes hervorbrachte.

Stefan Kardinal Wyszyński,

Großkanzler der Katholischen Universität in den Jahren 1946-1948

 

Die Katholische Universität ist eine Institution, die gegenüber den zivilisatorischen und wissenschaftlichen Herausforderungen der Zeit offen ist. Neben Theologie und Philosophie, neben den sozialen, juridischen und humanistischen Wissenschaften bietet sie auch Mathematik und Naturwissenschaften. Dies alles dient der Vorbereitung der studierenden Jugend auf einen vollumfänglichen und verantwortlichen Einsatz zum Wohl des Vaterlandes und der Kirche.

 

Unsere Universität dient der gegenseitigen Offenheit von Glauben und menschlicher Vernunft in unserem Land, indem sie ihren Beitrag leistet zur polnischen Wissenschaft und Kultur. (...) Unser katholisches Spezifikum übt eine besondere Attraktion auf die gesamte polnische akademische Familie aus.

Johannes Paul II., Professor KUL in den Jahren 1954-1978

Autor: Liliana Kycia
Ostatnia aktualizacja: 05.04.2013, godz. 12:09 - Liliana Kycia